Praxistipp Passwort Sicherheit
» ... und das mögen die überhaupt nicht «
Häcker ärgern
leicht gemacht

Sicherheitstipps – Leicht zu sicheren Passwörtern

 

Ein sicheres Passwort ist eigentlich ziemlich einfach zu erstellen. Lesen Sie unsere Tipps und probieren Sie es am besten gleich aus.  

 

Zufällige Zeichenfolgen
 

Optimale Passwörter bestehen aus rein zufällig gewählten Zeichenfolgen. Ihnen fallen keine ein oder Sie greifen immer wieder zu Ihren Lieblingsbuchstaben? Dann probieren Sie doch mal ein Tool wie Password-Safe aus. Das generiert Ihnen automatisch tausende von Passwörtern.

 

 

Viele Kombinationen

 

Die Sicherheit eines Passwortes steigt mit Anzahl möglicher Kombinationen. Diese Anzahl steigt exponentiell mit der Anzahl der Zeichen und polynominal mit der Menge des Zeichensatzes. Soll heißen: Verwenden Sie am besten 10 vollkommen unterschiedliche Zeichen – Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen.

 

 

Eselsbrücken oder Passwort Safe

 

Und wie merke ich mir diese gefühllose Zeichenkette jetzt? Am besten Sie suchen sich einen schönen Satz „Mein Wauwie mag gerne 5 Pansen auf einmal!“ und nehmen dann einfach die Anfangsbuchstaben und verbinden einzelne Worte miteinander: mW_mg5-Pae!

 

Wenn Ihnen das alles zu mühselig ist, können Sie auf einen sogenannten Passwort Safe zurückgreifen. Das ist ein Programm, das Passwörter automatisch generiert und sich praktischerweise auch gleich das Passwort und den dazugehörigen Dienst (Internetplattform, Office-Dokument, etc.) merkt.

 

 

Öfter mal was Neues

 

Und last but not least: Wechseln Sie Ihr Passwort regelmäßig - am Besten einmal jährlich - und verwenden Sie für jeden Dienst ein eigenes.

 

 

Aktuelle Software 

 

Neben den ganzen Tricks, wie Sie sich durch ein Passwort optimal schützen, gibt es hier noch einen ganz einfachen: Halten Sie Ihre Software aktuell und führen Sie jedes Update durch.

 

Mit alter Software machen Sie es Angreifen unnötig einfach. Erst mit Updates können die Hersteller auf die jeweils neuesten Attacken reagieren. Und manchmal reicht das ganze Updaten nicht mehr, dann muss eine komplett neue Version her. Das gilt aus unsere Sicht für vor allem für alle Office Produkte vor Office 2007 und für Microsoft Betriebssysteme vor Windows XP.

 

 

Am besten mit TrueCrypt und Konsorten

 

Wirklich sensible Daten sollten Sie am besten verschlüsselt speichern. So ärgern Sie wirklich jeden Angreifer, er kommt zwar schlimmstenfalls an Ihre Daten ran, kann damit aber so gar nichts anfangen. Wenn das mal keinen Spaß macht. Das Verschlüsseln geht ziemlich einfach und kostengünstig (nämlich umsonst) z.B. mit der Open Source Software TrueCrypt.